(0221) 168 155 83 | werktags 8 -20 Uhr team@fondsstore.com

Wir lieben Nachhaltige Geldanlagen

Geld anlegen mit gutem Gewissen

 

Grüne Geldanlagen - So einfach geht's

Wir helfen Ihnen bei der Suche nach ökologisch sinnvollen Geldanlagen
und den passenden Anbietern

Im ersten Schritt benötigen wir nicht viele Daten zur Erstellung Ihrer persönlichen Angebote.

Die konkrete Vorschläge zeigen, welche Kosten Sie zahlen und wie die Marktaussichten sind.

Nutzen Sie unsere kostenlose Beratung und stellen Sie Ihre Fragen.

Ihre Wunsch-Geldanlage umsetzen inklusive unseres Betreuungsversprechens.

Ja, ich möchte eine persönliche Anlageempfehlung

Wie sieht Ihre nachhaltige Geldanlage-Strategie aus? Schreiben Sie uns und sichern Sie sich Ihre persönliche Geldanlage-Empfehlung

 

Wie können wir Ihnen helfen?
Ich wünsche eine persönliche AnlageempfehlungIch habe Fragen zu meinen bestehenden Geldanlagen

Wie sind Sie bisher investiert?

1. Bank- und Versicherungsprodukte
Girokonto, Sparbuch, Bausparvertrag, Lebens-/Rentenversicherungen

JaNein


2. Substanzwerte
Aktien, Investmentfonds, ETFs

JaNein


3. Sachwerte
Eigene/vermietete Immobilie, Edelmetalle, Solar-/Windkraftanlagen

JaNein

Was wünschen Sie?

1. Welche Anlageform interessiert Sie?
Investmentfonds und ETFsSolaranlagenWindkraftanlagenImmobilienGold, Silber, EdelmetalleEine Anlageberatung

2. Wie viel Geld möchten Sie anlegen?

3. Über welchen Zeitraum möchten Sie investieren?

4. Ihre Nachricht

Wer soll die Angebote erhalten?

*erforderliche Daten

Wie sind Sie auf uns aufmerksam geworden?

Hinweise
Ich habe die Datenschutzbedingungen gelesen und akzeptiert.

Ihre Vorteile
✅ Sichere Datenübertragung durch SSL-Server-Zertifikat
✅ Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben
✅ Ein Ansprechpartner für Ihre Fragen


captcha

Unser Ratgeber

Fragen und Antworten rund um grüne Geldanlagen und nachhaltige Investments

 

➀  Was ist eine nachhaltige Geldanlage?

➁  Welche Anlageklassen gibt es?

➂  Welche Anlagen sind sinnvoll?

➃  Was ist das FNG-Siegel?

➄  Was sind ESG-Rating und ESG-Kriterien?

➅  Die Aussichten grüner Geldanlagen

➆  Welche nachhaltigen Anlageformen gibt es?

➇  Welche Anlagestrategien werden unterschieden?

Was sind nachhaltige Geldanlagen?

“Nachhaltige Geldanlagen ergänzen die klassischen Kriterien der Rentabilität, Liquidität und Sicherheit um ökologische, soziale und ethische Bewertungspunkte.” [Definition: Forum Nachhaltige Geldanlagen].

Zu den allgemeinen Bezeichnungen gehören Schlagwörter wie soziales, ökologisch Investment, grün investieren, ethisches Investment oder Sustainable and Responsible Investment.

Welche Anlageklassen gibt es?

Es wird zwischen drei Anlageklassen unterschieden. Geldwerte, Substanzwerte und Sachwerte. 

(1) Geldwerte sind zinsbringende Anlagen wie Spareinlagen, Festgelder oder Anleihen.

(2) Substanzwerte sind Investitionen in Aktien, wie beispielsweise Investmentfonds und ETFs. Sie eignen sich besonders für Kleinanleger und ermöglichen den Erwerb von Anteilen an börsennotierten Unternehmen.

(3) Sachwerte im klassischen Sinne sind Immobilien, Rohstoffe oder Gold und Silber. im Bereich der grünen Beteiligungen sprechen wir von Solar- und Windkraftanlagen, das Aufforsten von Wäldern oder die Beteiligung an Biogasanlagen. Diese Form der Beteiligung wird überwiegend von institutionellen Anlegern genutzt, aber auch von Privatinvestoren.

Welche Anlageformen sind sinnvoll?

Unserer Meinung nach kommen für Anleger in nachhaltigen Geldanlagen zwei Anlageformen in Betracht:

(1) Nachhaltige Investmentfonds und ETFs. Vorteile sind:  (a) Keine festen Laufzeiten. (b) Monatliche Sparrate und Höhe der Einmalanlage frei wählbar (c) Sparpläne können jederzeit ausgesetzt werden (d) Verkauf aller Investmentanteile per sofort möglich. Das Kapital steht dann nach wenigen Tagen zur Verfügung. (e) Im Insolvenzfall der Investmentgesellschaft gilt der Fonds als Sondervermögen und ist geschützt. Nachteil: Die Fonds können jederzeit verkauft werden, sind jedoch abhängig von dem tagesaktuellen Kurs, der dafür erzielt werden kann. 

(2) Beteiligungen: Nachteile: (a) Lange Laufzeiten (10 Jahre und mehr). (b) Geringe Gestaltungsspielräume oder Einflussnahme auf das Geschäftsmodell. (c) Im Falle der Insolvenz ist das Kapital nicht vor Insolvenz geschützt und die Beteiligung kann zum Totalverlust führen .

Nachhaltigkeitssiegel und Ratings

Es gibt verschiedene Auszeichnungen in Form von Siegeln oder Ratings. Die bekanntesten im deutschsprachigem Raum sind das FNG-Siegel und das ESG-Rating. 

Was ist das FNG-Siegel?

Nachhaltigkeits-Kriterien sind keine Investitionen in Atomkraft, Kohlebergbau, bedeutsame Kohleverstromung, Fracking, Ölsande sowie Waffen und Rüstung.

Seit 2015 wird das FNG-Siegel vom Forum für nachhaltige Geldanlagen vergeben. Es ist ein Qualitätsstandard für Investmentfonds, die in Deutschland, Österreich Lichtenstein und der Schweiz zugelassen sind.

Das Portfolio des Publikumsfonds muss einen nachhaltigen Mindeststandard von mindestens 90% erfüllen.

Wie erhalte ich das FNG-Siegel? – Zunächst bewirbt sich ein Fondsmanager mit seinem Fonds auf das FNG-Siegel. Es wird ein Nachhaltigkeits-Zertifikat vergeben, was jährlich erneuert werden muss. Somit kommt das FNG-Siegel einer Auszeichnung gleich.

Was ist das ESG-Rating?

Das ESG-Rating (Environment, Social and Governance) befasst sich mit Umwelt, Soziales und Unternehmensführung. Das Nachhaltigkeits-Rating für Investmentfonds wird von der Ratingagentur Morningstar vergeben.

Folgende Kriterien werden zugrunde gelegt:

 

 

Die Aussichten grüner Geldanlagen

Der Markt für nachhaltige Geldanlagen hat sich in den letzten Jahren etabliert und die Möglichkeiten zu investieren werden stetig mehr.

Nicht nur institutionelle Investoren sehen hier die Möglichkeit, attraktive Renditen zu erwirtschaften. Auch viele Privatanleger möchten Ihr Geld nachhaltig anlegen und so einen Beitrag für eine bessere Zukunft leisten.

Werden sich grüne Geldanlagen etablieren?

Wir glauben Ja. Die Diskussionen über den Klimawandel hat die Menschen sensibilisiert. Investmentbanken wie BlackRock Inc. sehen in der Nachhaltigkeit nicht nur einen Trend sondern eine Notwendigkeit.

Klimaveränderungen wie Dürre, Hitze, Überschwemmungen oder andere Risiken bringen Veränderungen für Unternehmen und Volkswirtschaften. Für langfristig orientierte Anleger werden somit Klimarisiken zum Anlagerisiko.

Welche nachhaltigen Anlageformen gibt es?

Die einfachste Variante für den Privatanleger ist der Kauf von Investmentfonds und ETFs. Es wird ein Depot bei einer Depotbank eröffnet, worüber dann beispielsweise in Green-Bonds (Anleihen, festverzinsliche Wertpapiere) oder in börsennotierten Unternehmen (Aktien, Aktienfonds) investiert werden kann. 

Eine weitere Möglichkeit sind geschlossene Beteiligungen, sogenannte Öko-Beteiligungen. Hier kann man sich als stiller Teilhaber oder Mitgesellschafter beispielsweise an Solaranlagen oder Windkraftanlagen beteiligen. 

Welche Anlagestrategien werden unterschieden?

Generell werden sechs verschiedene Anlagestrategien unterschieden, die den Weg der nachhaltigen Investitionsstrategien zugeordnet werden.

(1) Traditionell: Es werden wenig bis gar keine ESG-Faktoren bei der Anlagestrategie zugrunde gelegt.

(2) Verantwortungsvoll: Die ESG-Faktoren finden bei der Anlagestrategie Beachtung.

(3) Nachhaltig: Der Fokus wird auf ökologische und soziale Auswirkungen von Anlageentscheidungen gelegt und so bestimmte Anlagen und Portfolios ausgewählt.

(4) Thematisch: Soziale und ökologische Bedürfnisse mit dem Fokus auf ein Thema, mit einer marktgerechten oder überdurchschnittlichen Renditeerwartung.

(5) Impact: Eine Mischung aus ökologischer, sozialer und finanzieller Rendite. Die maximale Rendite steht dabei nicht im Vordergrund.

(6) Philantropisch: Der Fokus liegt auf der maximalen ökologischen und sozialen Rendite. Die Aussicht auf Renditen sind nachrangig.

(DWS – ESG Handbuch 2020)

 

Unser Zukunftsprojekt

Für unsere Zukunft, unsere Kinder und Enkelkinder
pflanzen wir für jeden unserer Kunden Bäume

 

Wir haben bisher 38 Bäume gepflanzt

Unsere Anlageberatung im Überblick

Angebot

für Einsteiger

€ 0,- / Erstberatung

Details zum Angebot

1x Anlage- oder Finanzberatung oder Analyse (bestehendes Depot)
Sie haben die Wahl

1x Anlageempfehlung
Auf Ihr Anlageziel hin bezogen

1x konkretes Angebot
Treffen Sie eine Entscheidung

Freier Zugang zum Benutzerkonto
Hier finden Sie alle Unterlagen

Erstes Gespräch
sichern

Exklusiv

für Bestandskunden

€ 0,- für Financial Planning

Details zu Exklusiv

Ganzheitlicher Beratungsansatz
Anlage- und Finanzberatung

Regelmäßige Gespräche
Immer auf dem neuesten Stand sein

Honorar oder Provision
Entscheiden Sie zu Ihrem Vorteil

10 Portfolios
Ökologische Fonds und Themenfonds

Ausgewählte Angebote in Sachwerte
Immobilien, Gold und mehr

Versicherungs-Check
Der Klassiker

Freier Zugang zum Benutzerkonto
Überblick über Ihre Finanzen

Termin
vereinbaren

Flexibel

für Online-Anleger

€ 0,- / Aufgabeaufschlag

Details zu Flexibel

Gebühr auf das Depotvolumen
ab 0,85% p.a. zzgl. 19% MwSt.

5 Portfolios
Grün investieren in Fonds und ETFs

1 Portfolio
Mediziner-Musterportfolio

5 Portfolios
Ökologische Fonds und Themenfonds

Online Depoteröffnung bei der FFB
Ihr persönliches Depot

Freier Zugang zum Benutzerkonto
Das FFB-Depot täglich im Blick

Entdecke den
Fondsshop

Benutzerkonto / Login

Finance-Cloud

Nachhaltige Investments & ETFs

Wunsch-Geldanlage sichern

Einmalig ab € 1.000,-
Sparplan ab € 50,-
Gebühr ab 0,5% p.a.


Unsere Musterportfolios

Unser Preismodell

Bei uns gibt es keine Kosten bei Fondskauf oder Fondswechsel. Ausgabeaufschläge entfallen. Unsere Vergütung richtet sich allein nach dem tatsächlichen Depotwert.

Mehr zum Preismodell

GoldSilberShop.de

Edelmetalle kaufen

Gold und Silber
Diamanten
anonym


Termin vereinbaren

Hausratversicherung für Vermieter

Hausratversicherung für Vermieter

Unser Betreuungsversprechen

Das schätzen unsere Kunden

Persönlicher Ansprechpartner
Zuverlässig und hilfsbereit
Immer ansprechbar



Finanz- und Anlageberatung

Wir beraten Sie gerne!

Exklusiv für Bestandskunden
Flexibel für Online-Anleger
Angebot für Einsteiger


Anlageberatung im Überblick